Corona-Ampel Berlin App – wissen was geht

Bei Corona und Covid-19 kocht jeder sein eigenes Süppchen und so weiß niemand, was los ist, was man gefahrlos machen kann usw.

Berlin hat drei Corona-Ampeln eingeführt, die für unterschiedliche Kennzahlen stehen: die Reproduktionszahl „R“, die Anzahl der Neuinfektionen pro Woche sowie der Anteil der für COVID-19-Patient*innen benötigten Plätze auf Intensivstationen. Alle drei Kennzahlen werden mit je einer Ampel auf den Stufen grün, gelb und rot abgebildet. Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung legt den Status quasi täglich vor.

Der Schönheitsfehler

Die täglichen Pressemitteilungen sind eine längliche Bleiwüste und Ampeln sind da nicht zu sehen. Außerdem wird jede Pressemitteilung unter einer neuen Url veröffentlicht – was auch immer man sich gebookmarkt hat ist nicht mehr aktuell. Damit kann das keiner mehr im Blick behalten. Die Medien übernehmen irgendwie die Textwüste, rechnen teilweise mit nochmal anderen Zahlen und tragen somit eher zur Verwirrung bei statt zur helfen.

Die Lösung: corona-ampel.info

Zum Glück gibt es findige Hacker, die sich des Problems annehmen. Und so kann jeder unter der Adresse corona-ampel.info auf einen Blick sofort und Smartphone-freundlich sehen, was die Stunde geschlagen hat. Die Informationen werden mit weiteren Notizen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ergänzt, die auch die Datenbasis für die dort angezeigten Informationen darstellt.

Kurz um, eine einfache und schnelle Lösung um zu wissen, was geht. Hoffentlich gibt es so etwas bald auch für andere Städte und Regionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*